Weihnachten wirft seine Schatten voraus! Auch die Schulgemeinschaft des Heinrich-Böll-Gymnasiums bereitet sich auf die Feiertage vor. Die Musikgruppen proben schon fleißig für das Weihnachtskonzert, die Klassen schmücken ihre Säle, die Fünftklässler knobeln eifrig an den Aufgaben von „Mathe im Advent“ und das Patenteam bereitet die Patenweihnachtsfeier vor.

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit!

 

Am 17. November, dem Weltvorlesetag, hörten alle Fünftklässler und Fünftklässlerinnen gespannt unserem Schulleiter,Herrn Hartmann, zu, der sich die Zeit nahm, in unserer Bibliothek aus der Buchreihe „Animox“ vorzulesen.

 

Am 6.11. und 13.11.23 fanden die beiden Module des Workshops Tom & Lisa zur Alkoholprävention in den Klassen 8a und 8b statt. Durchgeführt wurde er von der Diplom-Pädagogin Stefanie Fischer von der Fachstelle Suchtprävention der Diakonie Ludwigshafen und Stephanie Damboer von der Drogenhilfe Ludwighafen, denen wir sehr dankbar für ihren Einsatz an unserer Schule sind.

In einem interaktiven Planspiel waren unsere Schülerinnen und Schüler als Geburtstagsgäste beteiligt und lernten spielerisch, wie ein verantwortungsvoller Umgang mit Alkohol aussieht und wie in Gefahrensituationen richtig reagiert werden kann, indem sie beispielsweise die stabile Seitenlage eingeübt haben. Sie durften auch eine Rauschbrille aufziehen, damit einen Parcours bewältigen und so erleben, welche Auswirkungen ein alkoholisierter Zustand hätte.

Laura Sousa Ribeiro

Am 9. November 2023, 85 Jahre nach der Pogromnacht, wurde vor der Zollhofstraße 11 in Ludwigshafen, dem letzten selbst gewählten Wohnort der Herkunftsfamilie von Iris Rau, ein Stolperstein verlegt. In einer emotionalen Gedenkfeier präsentierten die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Deutsch der Jahrgangsstufe 11 selbst verfasste Texte, die an das Leben von Iris Rau erinnerten. Als Tochter einer Jüdin konnte sie im Nationalsozialismus nur mit Hilfe versteckt überleben. Nach dem Krieg zog sie nach Italien, von wo aus ihr Sohn angereist war, um bei der Stolpersteinverlegung für seine Mutter anwesend zu sein.

Hier finden Sie einen Pressebericht über die Veranstaltung in der RHEINPFALZ:

https://www.rheinpfalz.de/lokal/ludwigshafen_artikel,-neue-stolpersteine-in-der-city-erinnerung-an-opfer-der-nationalsozialisten-_arid,5575775.html?utm_source=website&utm_medium=sharing

 

 

Anlässlich der 50-jährigen Mitgliedschaft der Republik Irland in der Europäischen Union bietet das Irische Konsulat mit Sitz in Frankfurt Präsentationen über Irland für Schulen an.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 und 12 durften daher am 04.11.2023 den Stellvertretenden Generalkonsul Aaron Reen und seine Assistentin Martina Klingbeil-Sadowski an unserer Schule begrüßen. Die Präsentation wurde in englischer Sprache gehalten und beinhaltete geschichtliche und politische Aspekte wie die Staatsgründung, das politische System Irlands, die aktuelle Regierung sowie den Nordirlandkonflikt und das Karfreitagsabkommen. Den Schwerpunkt bildete die EU-Mitgliedschaft, die seit 1. Januar 1993 besteht.

Herr Reen beendete die Präsentation mit einem interaktiven und sehr unterhaltsamen Quiz, in dem die Schülerinnen und Schüler ihr neu erworbenes Wissen unter Beweis stellen konnten.

Im Anschluss an das Quiz hatten Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit Fragen zu Irland, zum Aufgabenbereich des Konsulats und zu möglichen Auslandsaufenthalten in Irland zu stellen.

 

Wir danken Aaron Reen für den sehr informativen und kurzweiligen Vortrag am HBG.

 

 

Am 31.10.2023 veranstaltete die SV des Heinrich-Böll-Gymnasiums eine Halloweenfeier für die Orientierungsstufe. Die Kostüme waren alle einzigartig. Es wurde viel gefeiert, getanzt und alle hatten gute Laune, vor allem, als am Ende schließlich ein Kostümwettbewerb stattfand.

 

Eine Frau Hauptmann, ein beleuchteter, sich drehender Metallkäfig als Bühnenbild und ein sehr eindrucksvoll gespielter Doktor: Das erwartete uns, den Deutsch-Leistungskurs der MSS 12 von Frau Battistutta, als wir am Donnerstag vor den Herbstferien abends ins Alte Kino Franklin kamen, um uns die Woyzeck-Aufführung des Mannheimer Nationaltheaters anzusehen. Obwohl unsere Erwartungen in unterschiedlichem Ausmaß erfüllt wurden, war es ein schöner Abend als Einstimmung auf die Ferien.

 

Selbstbehauptungskurse als Klassenprojekte für unsere 5. und 6. Klassen

 

Unsere Schülerinnen und Schüler konnten im ersten Teil der Selbstbehauptungskurse bei Frau Schalkowsky lernen, woran man Gefahrensituationen erkennt und wie man sich dann richtig verhält.

In Rollenspielen übten die Kinder den gezielten Einsatz von Körpersprache, Blickkontakt und Stimme, um bereits im Vorfeld körperliche Übergriffe abwehren zu können und somit die persönlichen Grenzen zu wahren.

Im Anschluss an die Trainingseinheiten waren sich alle einig, dass sie sich jetzt viel selbstsicherer fühlen und gut gerüstet sind für kritische Situationen.

Nach den Herbstferien wird im zweiten Teil des Kurses das Gelernte noch einmal vertieft.

 

Wir freuen uns, dass unser Schulträger, die Stadt Ludwigshafen, trotz angespannter Haushaltslage Renovierungsmaßnahmen am Heinrich-Böll-Gymnasium durchführen lässt. Der Innenbereich des gesamten Schulhauses wird neu gestrichen, die Klassen- und Fachsäle werden renoviert und ebenfalls gestrichen. Auch im Außenbereich unserer Schule finden Malerarbeiten statt.
Besonderes freuen wir uns auf ein „grünes Klassenzimmer“, das zukünftig auf unserem Schulhof eingerichtet werden wird.
All diese Maßnahmen tragen dazu bei, dass unsere Schule ein freundlicher und ansprechender Lern- und Lebensraum bleibt.

Mittwoch, 26.09.2023: Unter dem Motto „Respekt für den Mut, sich auf etwas Neues einzulassen“ starteten die Deutsche Umwelthilfe (DUH) und das Heinrich-Böll-Gymnasium das Projekt „Grüner Schulhof“ vor Ort. Mit dem Ziel, aus 15 „grauen“ Schulhöfen naturnahe Lebensräume für die Schulgemeinschaften entstehen zu lassen, besuchten Maren Haase und Daria Junggeburth von der Deutschen Umwelthilfe das HBG. Gemeinsam mit der Schulleitung, den Vorstandsmitgliedern des Vereins der Freunde (VdF) und dem engagierten Arbeitskreis des Gymnasiums konnten erste wichtige Planungsschritte für den „grünen Schulhof“ besprochen werden. Im Fokus steht dabei die Beteiligung der gesamten Schulgemeinschaft, sowohl mit kreativen Vorschlägen als auch mit Tatkraft. Weitere wichtige Bestandteile der Planung sind die Finanzierung und Sponsorensuche für die Umsetzung des Projekts. Das Heinrich-Böll-Gymnasium möchte gern ein multifunktionales grünes Klassenzimmer realisieren.

Bei der Begehung des Außenbereichs des Heinrich-Böll-Gymnasiums wurden erste Gestaltungsideen ausgetauscht und eventuelle Probleme bei der Umsetzung besprochen. Betont wurde dabei aber auch die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Bau- und Grünflächenamt der Stadt Ludwigshafen. Das Heinrich-Böll-Gymnasium möchte gern ein multifunktionales grünes Klassenzimmer realisieren.

Julia Schuster

Herr Hartmann und Frau Junggeburth

Der Arbeitskreis „Grüner Schulhof“, die Deutsche Umwelthilfe und der Verein der Freunde diskutieren Gestaltungsideen

Frau Junggeburth und Herr Hartmann